[RSArchive Icon] Rudolf Steiner Archive Home  Version 2.5.4
 [ [Table of Contents] | Search ]


[Spacing]
Searching Das Christentum als Mystische Tatsache und die Mysterien des Altertums
Matches

You may select a new search term and repeat your search. Searches are not case sensitive, and you can use regular expressions in your queries.


Enter your search term:
by: title, keyword, or contextually
   


Query was: osiris

Here are the matching lines in their respective documents. Select one of the highlighted words in the matching lines below to jump to that point in the document.

  • Title: GA008: Chapter IV: Die Mysterienweisheit und der Mythos
    Matching lines:
    • in diesem Lichte das ägyptische Osirismysterium. Osiris war allmählich
    • Um Osiris und seine Gemahlin Isis hat sich nun ein bedeutungsvoller
    • Mythenkreis gebildet. Osiris war der Sohn des Sonnengottes, sein Bruder
    • war Typhon-Set, seine Schwester Isis. Osiris heiratete seine Schwester.
    • Osiris zu vernichten. Er ließ einen Kasten verfertigen, der genau die
    • Leibeslänge des Osiris hatte. Bei einem Gastmahle wurde der Kasten demjenigen
    • zum Geschenk angeboten, der genau hineinpaßte. Keinem außer Osiris gelang
    • auf Osiris, schlossen den Kasten zu und warfen ihn in den Strom. Als
    • die in die verschiedensten Gegenden verstreut wurden. Verschiedene Osirisgräber
    • des Gottes bestattet sein. Osiris selbst aber entstieg der Unterwelt,
    • hinausgehen, konnte der Myste in dem Osiris-Mythos finden. Die göttliche
    • Gott (Osiris) ist getötet. Der Mensch mit seiner Erkenntnis, die göttlicher
  • Title: GA008: Chapter V: Die ägyptische Mysterienweisheit
    Matching lines:
    • die denen der griechischen Mystik ähnlich sind. -Osiris ist unter den
    • den Osiris gehabt haben, das «Totenbuch» deutet auf eine
    • Vorstellung der Priesterweisheit, die in Osiris eine Wesenheit sah,
    • vor Osiris, den zweiundvierzig Totenrichter umgeben. Das Schicksal des
    • die zu ihr sprechen: «Der Osiris N. ward geläutert in dem Teiche,
    • innerhalb der ewigen Weltordnung selbst als ein Osiris angesprochen.
    • Nach der Bezeichnung Osiris wird der persönliche Name des Betreffenden
    • sich selbst als «Osiris». «Ich bin der Osiris N. Wachsend
    • unter den Blüten des Feigenbaums ist der Name des Osiris N.
    • » Der Mensch wird also ein Osiris. Das Osiris-Sein ist nur eine
    • daß auch der innerhalb der ewigen Weltordnung richtende Osiris nichts
    • Der Osiris als Weltwesen ist Einer; in jeder Menschenseele ist er deshalb
    • doch ungeteilt vorhanden. Jeder Mensch ist ein Osiris; und doch muß
    • auch der Eine Osiris als eine besondere Wesenheit vorgestellt werden.
    • nur der wirklich in das Osiris-Dasein eintreten kann, der schon als
    • Osiris am Tor der ewigen Weltordnung anlangt. Das höchste Leben, das
    • zum Osiris wandelt. Im echten Menschen muß schon innerhalb des vergänglichen
    • Lebens ein möglichst vollkommener Osiris leben. Der Mensch wird vollkommen,
    • wenn er wie ein Osiris lebt. Wenn er durchmacht, was Osiris durchgemacht
    • hat. Der Osiris-Mythos erhält damit seine tiefere Bedeutung. Er wird
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: GA008: Chapter VIII: Die Apokalypse des Johannes
    Matching lines:
    • Wie einst Osiris bedroht war von dem bösen Typhon, so muß auch jetzt



The Rudolf Steiner Archive is maintained by:
The e.Librarian: elibrarian@elib.com