[RSArchive Icon] Rudolf Steiner Archive Home  Version 2.5.4
 [ [Table of Contents] | Search ]


[Spacing]
Searching Rudolf Steiner Lectures by GA number (GA0066)
Matches

You may select a new search term and repeat your search. Searches are not case sensitive, and you can use regular expressions in your queries.


Enter your search term:
by: title, keyword, or context
   


   Query type: 
    Query was: find
  

Here are the matching lines in their respective documents. Select one of the highlighted words in the matching lines below to jump to that point in the document.

  • Title: Spirit and Matter: Lecture I: Spirit and Matter, Life and Death
    Matching lines:
    • things rather supports it, and it will find the reason of a new
    • could not yet find the access to spiritual science. However, he
    • cloister to become engrossed in philosophy to find the way that
    • Spicker finds: unless we assume that the thinking informs us
    • spiritual beholding finds in the world.
    • looks now at this world of visions finds that they do not
    • natural view of the things but will support them, and will find
  • Title: Spirit and Matter: Lecture II: Destiny and Soul
    Matching lines:
    • a little. One finds that the philosophies stop mostly just at
    • face the human being in the everyday life, can really find a
    • we have to find ourselves in the position to grasp that quickly
    • accused life as such. There you can find an especially
    • strong enough to find that inner opposition in the spirit which
    • approach him; thereby he finds a human being again whom he got
    • researcher finds into the world of thought that is only
    • consideration what you find in my books. But I have to stress
    • find: if that is conceptually grasped which the spiritual
  • Title: Spirit and Matter: Lecture III: Immortality, the Forces of Destiny, and the Course of Life
    Matching lines:
    • bodily organisation. You can find mystics who raise the human
    • organisation. You can find kind, imposing mystics about whom
    • still find nothing but refined expressions of the usual
    • spiritual-scientific research, and only someone finds this
    • development, then you will always find if you have perseverance
    • anything about them. Then you can find out how they appear
    • beyond this time developing his soul to find the soul first, as
    • the human being finds the soul being so that he realises: it is
    • one finds the way into that area which the soul does not at all
    • “One will find with precise observation that in the lives
    • and ears and find the way with them into that which for the
  • Title: Spirit and Matter: Lecture IV: Human Soul and Human Body Considered Scientifically and Spiritual-Scientifically
    Matching lines:
    • misunderstandings, you find that on one side the thinkers and
    • happen that somebody makes a visit somewhere; he finds an old
    • Thus, one can also find strictly provable right concepts in the
    • which one cannot deny. Thus, the psychologist does not find
    • not find such relations. Hence, they deny the feeling
    • find the will within the soul being. Where from does this
    • completely right if he does not find the feeling and the will
    • left to itself to find out of the painting that it wants to
    • processes in the nutritional organism; and we find the most
    • economist, philosopher). In it you find a cute sentence which
    • modern time that generally such things can find followers that
  • Title: Spirit and Matter: Lecture V: The Riddles of Soul and World in the German Cultural Life
    Matching lines:
    • find any material processes if we do not grasp the spirit in
    • they cannot find with their means. Natural sciences just get to
    • such a way. One finds attempts in particular within that
    • great genii as the idealists were. We find this ether concept
    • “One cannot find ... that really persevering in the
    • speculation finds and on which it foundered countless times can
    • hope. The psychoanalyst finds any person who suffers from this
    • Thus, you find the spiritual-mental weaving of destiny
    • aim at the consciousness, and what the psychoanalyst finds
  • Title: Spirit and Matter: Lecture VI: Life, Death, and Immortality in the Universe
    Matching lines:
    • mental pictures, and finds out with a certain one-sided
    • finds the right relation to that what one learns about both
    • inner value as you find them in large numbers in the fragments
    • worlds correctly to find that tranquillity which makes the life
  • Title: Spirit and Matter: Lecture VII: The Beyond of the Senses and the Beyond of the Soul
    Matching lines:
    • it? How can we find out what is there if pain lives in the soul
    • which it expects to find. It seems almost impossible to
    • it were observed in the soul. We would find out nothing but
    • because I have observed the change at different times, I find
    • the fact that you find information and indications in my
    • enlightened heads stopped at Kant and did not find the way from
    • find the confirmation of it as it will find the confirmation of
    • the carpet that is like a mirror. It would not find that behind
    • inspired by thoughts. Hence, one finds if one asks for the
    • find it behind any outer sense perception. Behind that which
    • the senses, but while you find that what is beyond the senses
    • thereby finds the way, by the beholding consciousness, into the
    • “the tragicomedy of wisdom.” You can find an
    • as Robert Zimmermann did. There you find a scrub of thoughts in
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture I: Geist und Stoff, Leben und Tod
    Matching lines:
    • Entwicklung finden wird. Denn, schwindet jene Illusion, welche
    • die Sie auch dargestellt finden können in meinem Buche
    • sondern ein empfindender Denker und Wissenschaftler war,
    • Gedanken von der Welt. Da findet sich dieser Gedanke, wenn er
    • Eingang in die Geisteswissenschaft noch nicht finden konnten,
    • Weg zu finden, der zum Einlaß in die geistige Welt
    • findet: Wenn wir nicht voraussetzen, daß das Denken in
    • überhaupt in der Welt uns nicht zurechtfinden. Aber hinter
    • würde. Dann aber, wenn man so findet wie eine innere
    • Empfindung gegründeten Ausgangspunkt für ein inneres
    • dasjenige, was geistiges Anschauen in der Welt findet.
    • forschendes Seelenauge richtet, der findet, daß im Grunde
    • nur sich selbst lebt, empfindet dieses Prägen als Rot und
    • vollführt die Seele im Vorstellen, im Empfinden, in dem
    • keine Empfindung, keine Vorstellung hegen, ohne daß
    • Entwickelung der Dinge finden wird. Denn, schwindet jene
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture II: Schicksal und Seele
    Matching lines:
    • Man findet, wie diese Philosophien die Rätsel der Natur,
    • entgegentreten im Alltag, wirklich eine Lösung finden
    • Büchern, die Sie in diesen angegeben finden. Das Wichtige
    • Leben als solches gerichtet hat. Da findet sich denn einmal
    • Geiste selber jenen inneren Widerstand finden kann, der ihm
    • Einschlafen bis zum Aufwachen befindet. Das wird für ihn
    • des Ringens stattfinden.
    • äußeren Schicksals heran; dadurch findet er ein
    • daß man all dasjenige, was der Geistesforscher findet,
    • dargelegt finden, erreicht werden. Aber immer wiederum muß
    • Denken kann man finden: Wenn das in Gedanken gegossen wird, was
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture III: Seelenunsterblichkeit, Schicksalskrafte und menschlicher Lebenslauf
    Matching lines:
    • gewöhnlichen Denken, Empfinden, in dem Durchdringen seiner
    • ihr zimmern, und das sie dann wenig übereinstimmend finden
    • studiert, so findet man: Sie versuchen es auf dem Wege,
    • finden, welche durch hohe poetische Schönheit, durch
    • diesem Staunen immer wieder aufwachen mit der Empfindung: ja,
    • kann liebenswürdige, achtunggebietende Mystiker finden,
    • Richtungen hin sich zum Empfinden bringt, als es bei
    • Ausdruck des gewöhnlichen Leidenschaftslebens zu finden
    • und nur der findet diesen Ausgangspunkt, welcher durch eine
    • müssen, andere finden Sie in den genannten Büchern
    • wird nämlich immer finden, wenn man nur dabei Ausdauer und
    • die Geistesforschung nichts anfangen. Aber ein anderes findet
    • es ist in der betreffenden Literatur zu finden.
    • Denken, sein Vorstellen, sein Empfinden über die Welt
    • in der Lage befindet, in der sich die kopernikanische
    • die Seele entwickelt, um da die Seele erst zu finden, wie sie
    • seine Seele zu werden; voll empfinden kann der Mensch, was als
    • einer geistigen Welt stehend findet, bei dem kann es doch sein,
    • Schicksalswendung empfindet, die größer und
    • verschwindet aus der äußeren Offenbarung, findet man
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture IV: Menschenseele und Menschenleib in Natur- und Geist-Erkenntnis
    Matching lines:
    • Mißverständnisse, so wird man finden, daß auf
    • findet man, daß Seelenforscher und Naturforscher, wenn sie
    • daß jemand irgendwo einen Besuch macht; er findet einen
    • beweisbare richtige Begriffe finden, so daß Widerlegungen
    • Gegenbilder finden lassen innerhalb des Nervenmechanismus. Und
    • dann findet man, daß insbesondere die Schule Haeckels in
    • Empfindungen oder Vorstellungen. Die Vorstellungen sind da. Sie
    • ist nirgends zu finden. — Der Wille wird also geradezu
    • Nicht findet also der Psychologe das, was sich zweifellos nicht
    • Wahrnehmung, bei der sinnlichen Empfindung etwas ganz
    • unseren Leib hinein sich fortsetzt. Die Sinnesempfindung ist
    • fortsetzt. Dadurch aber haben, wir in der Sinnesempfindung
    • Denn mit Bezug auf die Sinnesempfindung läßt sich
    • Sinnesempfindung wirklich in ihrer Wesenheit erfaßt, klar,
    • daß wir in der Sinnesempfindung äußere
    • Sinnesempfindung vordringen zu lassen. Erst indem das, was sich
    • anderes geht vor sich. Dann aber, wenn aus der Sinnesempfindung
    • Nervenanatomie sagen kann, der findet, daß zum
    • ehrlich sind, so finden sie solche Beziehungen nicht. Daher
    • den Willen ganz. Sie finden innerhalb des Nervenmechanismus
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture V: Seelenratsel und Weltratsel: Forschung und Anschauung im deutschen Geistesleben
    Matching lines:
    • selber schweigen kann, bei der Sinnesempfindung, wo das
    • jemals aus irgendwelchen materiellen Vorgängen finden.
    • der Wechsel in der Blutströmung ein, es findet das statt,
    • den man heute schon bei Physikern finden kann, der geht dahin,
    • ihren Mitteln nicht finden kann. Die Naturforschung kommt
    • sich betätigt hat, macht es so; und man findet
    • aus dieser Seelenforschung heraus. Wir finden diesen
    • «Anthropologie» 1860 — Sie finden die Stelle
    • er imstande zu begreifen, was eigentlich eine Sinnesempfindung
    • Verständnis der Sinnesempfindungen nicht möglich.
    • die Sie in dem genannten Buche finden können, sich so
    • Sinnesempfindung. Die Sinnesempfindung besteht darin —
    • Darin haben wir das Wesen der Sinnesempfindung. Wie
    • Äther in der Sinnesempfindung.
    • philosophischen Spekulationen finden, woran die philosophische
    • Geisteswissenschaft gefunden werden. Sinnesempfindung kann so
    • Mensch, schon wenn er der Sinnesempfindung sich hingibt, nicht
    • Seelisch-Geistigen heraus, so findet er sich mit dem
    • hineinfinden können in diese Vorstellungen. Man kann
    • sagen, daß ein Hindernis für dieses Hineinfinden
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture VI: Leben, Tod und Seelenunsterblichkeit im Weltenall
    Matching lines:
    • dennoch, man muß Gegnerschaft finden, die noch
    • stehen, zu verwerten, und findet mit einer gewissen einseitigen
    • dessen, was dann auf der Erde sich vorfinden wird. So findet
    • würden sich ebensowenig Ergebnisse herausfinden lassen
    • Erkenntnisse der höheren Welten?», dann findet man
    • geschieht, wenn man das richtige Verhältnis findet zu dem,
    • Empfindungen und Willensimpulsen, das gewöhnliche
    • wirklichkeitsdurchtränkten Vorstellungen und Empfindungen
    • da zu suchen, wo er wirklich zu finden ist: auf dem Wege des
    • einleuchtend zu finden. Das erfordert vor allen Dingen, das
    • anderen Dingen manche Zusammenhänge finden könnte so,
    • dann findet man, daß ein Anfangszustand der Erde auch
    • Sonnen-Erde-Gesetzmäßigkeit befindlichen materiellen
    • die beweisen, wie eine gesund empfindende Seele sich verhalten
    • verstehen müssen, wie sie sich zu hunderten finden in den
    • finden, die das Miterleben in der geistigen Welt so
    • meint den Kopf — «oder über die Erfindung der
  • Title: Geist und Stoff, Leben und Tod: Lecture VII: Das Jenseits der Sinne und das Jenseits der Seele
    Matching lines:
    • finden erwartet. Es scheint fast unmöglich, sich die
    • drinnen? Und er findet: Derjenige, der so recht nach einem
    • finden, was die Seele in sich vorzunehmen hat, um
    • gewissermaßen in sich die Kraft zu finden, um aus dem
    • die Bestätigung dafür finden wird, wie sie die
    • Bestätigung jener Ergebnisse der Geistesforschung finden
    • Sie würde hinter dem nicht das finden, was sie sucht. Und
    • gedankenbeseelten Äther lebt. Daher findet man, wenn man
    • Sinne ist, im eigenen Wesen findet, indem man erkennen lernt:
    • findet, durch das schauende Bewußtsein, in die geistige
    • Satz findet sich auf Seite 132, da steht: «Wir haben nicht
    • allerdings noch finden, daß sich eine solche Anschauung
    • Zimmermann sie gemacht hat. Da finden Sie drinnen ein
  • Title: Lecture: The Human Soul and the Human Body
    Matching lines:
    • find myself in a somewhat difficult situation as far as today's
    • times find themselves in misunderstanding of the greatest
    • misunderstandings, one finds that, on one hand, the thinkers
    • modern science to the field of soul phenomena. Thus, one finds
    • human soul and the human body; one finds that they basically
    • are misguided, indeed one can say that they find themselves in
    • the fact that it is correct, can find an entirely mistaken
    • also, in the different branches of science one can find the
    • to this question, then one finds that it is especially the
    • senses, we find ourselves confronted by the actual sequence of
    • Theodor Ziehen are honest with themselves, they do not find
    • They do not find the feelings within the mere nerve mechanism,
    • and, least of all, the will. Franz Brentano does not even find
    • results. Ziehen is quite right when he fails to find either
    • he only finds the forming of mental representations, mental
    • if we come now to the life of will, then one finds oneself in
    • we find such a will impulse? Such a will impulse manifests
    • nourishment. We find the most basic will impulses bound to the
    • a certain sense one finds oneself in an unhappy situation when
    • speak, finds her right relation with the metabolism, she then
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Lecture: Riddles of the Soul and Riddles of the Universe
    Matching lines:
    • be correct. And one will not necessarily find it easy to refute
    • the light. But nowhere can we find the spirit, in whatever
    • details given by physiological research, one would find that
    • of the ether which one can already find today among physicists,
    • cannot find. Natural scientific research comes to the
    • research acts in this way; and one finds especially within that
    • Idealism — one finds the first beginnings leading toward
    • into the soul's realm. We first find this ether concept in the
    • realm and came to the boundary of the ether. You will find this
    • “One cannot find, within the material elements of
    • finds himself in the process of death. The human being remains
    • speculations can find, and on which the philosophical
    • physical to the etheric body, one does not really find one's
    • finding their way into an understanding of them. One can say
    • that one of the hindrances which make it difficult to find
    • thus finds everywhere, when one digs over the animalistic
    • which the psychoanalyst finds down below in the animalistic
    • And yet are happy if they find a worm.



The Rudolf Steiner Archive is maintained by:
The e.Librarian: elibrarian@elib.com