[RSArchive Icon] Rudolf Steiner Archive Home  Version 2.5.4
 [ [Table of Contents] | Search ]


[Spacing]
Searching Rudolf Steiner Lectures by GA number (GA0307)
Matches

You may select a new search term and repeat your search. Searches are not case sensitive, and you can use regular expressions in your queries.


Enter your search term:
by: title, keyword, or context
   


   Query type: 
    Query was: leib
  

Here are the matching lines in their respective documents. Select one of the highlighted words in the matching lines below to jump to that point in the document.

  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Erster Vortrag
    Matching lines:
    • leblosen Natur; aber man muß stehenbleiben in dem
    • äußeren Natur; sie bleibt stehen da, wo es sich um
    • bleibt man mit aller heutigen Wissenschaft stehen vor dem
    • Bild bleibt, sondern zu demjenigen, was nun zu Bildern
    • sagen: Eine Fata Morgana bleibt also alles religiöse und
    • müssen eben beim bloßen Traditionellen bleiben. Dabei
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Zweiter Vortrag
    Matching lines:
    • Seele und Leib zu trennen, auf diese Dreiheit besonders zu
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Dritter Vortrag
    Matching lines:
    • Sie bleibt etwas zurück. Sie wirkt nicht mehr so stark aus
    • haben, jene Einheit von Leib, Seele und Geist durch das ganze
    • solche Kinder bleiben, wie wir sind bis zum siebenten
    • hindurch bis zum Tode bleiben, dann erziehe ich das Kind am
    • diese Kräfte lebendig bleiben! Eine ungeheuer
    • mehr eine leibliche allein ist, sondern die Seele
    • Gedächtnis pflegen zu müssen. Man einverleibte dem
    • Menschen bleiben bis zu seinem Erdentode hin; er darf diese
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Vierter Vortrag
    Matching lines:
    • bleibt nie beim Denken stehen: der fühlt und will. Und
    • nichts. Da bleiben die Dinge alle draußen. Man schaut sie
    • eben, wie im Menschen nicht nur ein physischer Leib wirkt,
    • sondern ein übersinnlicher Leib, ein
    • übersinnlichen Leib des Menschen, den ich in meinen
    • Büchern den Ätherleib oder Bildekräfteleib
    • Clairvoyance, eine Erkenntnis des Ätherleibes, der
    • Leib allmählich auf die Umgebung zu beziehen lernt, so
    • lernt man auch den Ätherleib auf die Umgebung zu
    • suchen, wenn Sie an den physischen Leib des Menschen denken,
    • Äther- oder Bildekräfteleibes des Menschen zu
    • strebend wirkt, das muß man mit dem Ätherleib
    • physischen Menschenleibe.
    • Wesenheit des Menschen heran, an den Ätherleib oder
    • Bildekräfteleib. Dieser Bildekräfteleib, der
    • verbunden mit dem physischen Leibe. Da drinnen organisiert er,
    • Stück dieses Ätherleibes, das die Zähne
    • heraustreibt, nichts mehr am physischen Leibe zu tun. Das ist
    • physischen Leibe. Wir bekommen mit dem Zahnwechsel die
    • Aber es ist die im Ätherleib nun wirkende gleiche Kraft,
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Fünfter Vortrag
    Matching lines:
    • bleibt in ihm nur noch das Gefühl: er muß doch
    • menschlichen Leibe wiederum und auch in der Menschentat auf
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Sechster Vortrag
    Matching lines:
    • in die ganze menschliche Wesenheit nach Leib, Seele und Geist
    • Lage zu bleiben, die Arme in entsprechender Weise im
    • Physische hineinwirkt. Und die Kräfte bleiben. Die
    • fragwürdiger Art erzeugen, diese Kräfte bleiben das
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Siebenter Vortrag
    Matching lines:
    • Unsicherheit zurückbleibt in dem Kinde, das tritt als
    • nicht Geister bleiben, die das Merkmal der Unsichtbarkeit, der
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Achter Vortrag
    Matching lines:
    • bevor du dich in dem irdischen Dasein mit einem Leibe umkleidet
    • daß er, bevor er in einen physischen Leib auf Erden
    • mehr der Werkzeuge seines physischen Leibes zu bedienen lernte.
    • physischen Leibe fühlte, mit dem Tode. Und während
    • Erde und sich verkörperte in dem Menschenleib des Jesus
    • Sternen sich offenbarte, durch einen Menschenleib, durch den
    • Tod eines Menschenleibes, das gab nun, indem es von den
    • was in den Sternen wohnt, in einen Menschenleib
    • eingezogen ist und in einem Menschenleib den Tod
    • Warum lebe ich in einem Erdenleibe, in einem physischen
    • Erdenleibe? — zu beantworten gehabt mit der Explikation
    • lebendigen Geistes werden wir selber als Leib, Seele und Geist
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Neunter Vortrag
    Matching lines:
    • einverleiben können.
    • bleibt dem Kinde fremd. Das Kind fühlt nur den Zwang, das
    • Kräften der Sonne durchsetzt. Er bleibt nicht mehr Erde.
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Zehnter Vortrag
    Matching lines:
    • Äther- oder Bildekräfteleib charakterisiert
    • Mensch hat ja zunächst seinen physischen Leib. Man nimmt
    • wahr. Der Mensch hat aber außer diesem physischen Leib
    • übersinnlichen Leib, Ätherleib,
    • Bildekräfteleib. Und dann hat der Mensch in sich
    • bekommt man eine Einsicht in den sogenannten astralischen Leib
    • Ätheroder Bildekräfteleib, diese erste
    • physischen Leib trennt. Erst mit dem Tode geschieht das. Im
    • oder Bildekräfteleib bei dem physischen Leibe zurück.
    • Physischer Körper und Ätherkörper bleiben im
    • Leib und die Ich-Organisation gehen beim Einschlafen aus dem
    • physischen Leib und dem Ätherleib heraus und gehen beim
    • durch diesen Unterricht der physische Leib und der
    • Ätherleib beeinflußt. Und wenn wir dem Äther-
    • oder Bildekräfteleib das beibringen, was ich gestern
    • wirkt das nur auf den astralischen Leib und die
    • seinem physischen und Ätherleib heraus mit in die geistige
    • Leib jedesmal beim Schlaf in die geistige Welt mit hinaus. Das
    • nehmen, ob wir einen Stoff haben, der zum Ätherleib und
    • zum physischen Leibe spricht, oder ob wir einen Stoff haben,
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Elfter Vortrag
    Matching lines:
    • Sinnesleibesleben fördert.
    • werden kann, daß es unmittelbar den Menschen nach Leib,
    • enthalten ist. Bringen Sie es ihm vorher bei, dann bleibt es
    • Wort, dann bleibt es starrer nüchterner Begriff, dann
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Zwölfter Vortrag
    Matching lines:
    • allein sich selbst überlassen bleiben muß.
    • miteinander physischer Leib, Äther- oder
    • Bildekräfteleib, astralischer Leib und Ich-Organisation.
    • Leib hinein diejenigen Kräfte sich entwickeln, welche die
    • gewissen Weise vom Leiblichen emanzipiert wird, ist eine
    • entwickelten physischen Leib ist das Gedächtnis des
    • physischen Leib für das Gedächtnis hineinkommen
    • in einer Klasse zurückbleibt. Wir versuchen eben alles zu
    • daß wir ein solches Zurückbleiben nicht notig
    • man vor allen Dingen Geist, Seele, Leib im Einklänge
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Dreizehnter Vortrag
    Matching lines:
    • einen Seite des Menschen sitzen, und der Wille bleibt auf der
    • rückwärts sitzt der übrige Leib daran. Diese
    • innerhalb seiner Haut, und es bleibt die Bewegung ganz
    • fortwährend eben in innerer Lebendigkeit verbleiben, nicht
    • geistig jung zu bleiben. Das kann aber nur dann geschehen, wenn
    • selber innerlich lebendig zu bleiben.
    • der ganze Mensch nach Leib, Seele und Geist voll zur
    • wiederum nach Leib, Seele und Geist, nach dem Religiösen,
  • Title: Gegenwärtiges Geistesleben und Erziehung: Abschiedsansprache: Vierzehnter Vortrag
    Matching lines:
    • Seele und Geist zu diesem Leibe sein. Sie verschmäht es



The Rudolf Steiner Archive is maintained by:
The e.Librarian: elibrarian@elib.com