[RSArchive Icon] Rudolf Steiner Archive Home  Version 2.5.4
 [ [Table of Contents] | Search ]


[Spacing]
Searching Rudolf Steiner Lectures by GA number (GA0346)
Matches

You may select a new search term and repeat your search. Searches are not case sensitive, and you can use regular expressions in your queries.


Enter your search term:
by: title, keyword, or context
   


   Query type: 
    Query was: geistige
  

Here are the matching lines in their respective documents. Select one of the highlighted words in the matching lines below to jump to that point in the document.

  • Title: Apokalypse: Vortrag I
    Matching lines:
    • Weihnachtstagung, gewissermaßen als geistige Gegenleistung
  • Title: Apokalypse: Vortrag II
    Matching lines:
    • göttlich-geistigen Kräften der Welt suchte - sei es,
    • göttlich-geistigen Wirkens.
    • Gemeinschaft mit der göttlich-geistigen Welt. Ohne das
    • im Kosmos unter dem göttlich-geistigen Schaffen. Das war
    • göttlich-geistiger übersinnlicher Weltenkräfte
    • Kräften hinaufzusteigen in die göttlich-geistige
    • erlebte das Strömen der göttlich-geistigen
    • Priester -, vielleicht nicht seine Seele, aber immer Geistiges
    • geistigen Vorgang beiwohnt.
    • göttlich-geistige Leben herunterbringt auf die Erde, wurde
    • bereits als getrennt von der wirklichen, realen geistigen Welt.
    • Sie suchten den Weg wieder zur wirklichen, realen geistigen
    • haben unmittelbar herunterfließen lassen aus der geistigen
    • Offenbarung aus der geistigen Welt ist und der als solcher Euch
  • Title: Apokalypse: Vortrag III
    Matching lines:
    • Verbindung setzen sollte mit den göttlich-geistigen
    • nicht selber hinein in die geistige Welt und kann daher nicht
    • an Erkenntnissen über die geistige Welt, zu durchdringen,
    • eine Art von geistiger Begriffsentwickelung durchzumachen, wenn
    • sagten, die ihm auch viel Geistiges sagten, die ihm aber nur
    • ein gewisses Gebiet des Geistigen erschlossen, das wirkte in
    • göttlich-geistige Wesenheiten, und unsere trivialen
    • Menschheit einstmals göttlich-geistige Wesenheiten waren.
    • göttlich-geistigen Wesenheiten. Götter waren die
    • Lebens des Göttlich-Geistigen in den Lauten. Das wurde in
    • heute das, was in alten Zeiten ein höchstes Geistiges war
    • göttlichen Begriff, mit der geistigen Vorstellung vor der
  • Title: Apokalypse: Vortrag IV
    Matching lines:
    • das Werkzeug des geistigen Schreibers. Er fühlte, daß
    • Opferdienstes mit den göttlich-geistigen Mächten und
    • durchdrungen war von der Anwesenheit göttlich-geistiger
  • Title: Apokalypse: Vortrag V
    Matching lines:
    • Schon aus dem Grunde, weil in der Gegenwart die geistige
    • des geistigen Lebens ist, auch voll ins Bewußtsein
    • der Mensch wußte: Ich bin auch ein geistiges Wesen
    • Erdenaufenthaltes nach rückwärts in die geistige Welt
    • schon ein Hochgeistiges; das Geistige aber verzehrt immer das
    • gibt eine Art, sich in die geistige Welt Stufe für Stufe
    • wie die meisten Menschen heute das geistige Leben betreiben,
    • ganzen geistigen Entwickelung der Menschheit drinnensteht.
  • Title: Apokalypse: Vortrag VI
    Matching lines:
    • Gestaltung des Wortes, das Weben eines Geistigen, das man
    • gegenüber der geistigen Entwickelung der Menschen auch auf
    • aus der geistigen Welt heruntergeholt wurden. Und im Beginn des
    • geistigen Welt getrennt, so wie auch wir nur durch ein
    • für das Zeitalter des substantiell kranken Geistigen, was
  • Title: Apokalypse: Vortrag VII
    Matching lines:
    • Apokalypse geschilderten Art aus der geistigen Welt heraus
    • wie sie eben nach den geistigen Bedingungen ihrer Zeit
    • Bedingungen, sondern nach den geistigen Bedingungen ihrer
    • geistigen Welt aus gesehen ist das ein so bedeutsames,
    • Auf der einen Seite sehen wir den geistigen Streit zwischen
    • Elterngewalten ab, ihr tragt auch die geistigen Impulse der
    • wird bezeichnet durch das Jahr 666, das in der geistigen Welt
    • Reihe der Naturvorgänge, in das Geistige der
    • geistige Ordnung.
    • wie sie in den physischen Substanzen als geistige Realität
    • unser Gemüt erheben können zu den geistigen Impulsen,
  • Title: Apokalypse: Vortrag VIII
    Matching lines:
    • Geistige des Christentums mit der Sonne zusammenhängt. Es
    • jemand von der Erde für eine geistige Vorstellung bekommen
    • geistigen Wesenheiten, die man die Intelligenzen der Planeten,
    • der in der geistigen Welt von Sorat und den anderen
    • Orten ausgeführt, wie durch Michael in geistiger Beziehung
    • andere geistige Wesenheiten - um Michael wie in einer
    • stoßen wollen, was geistiger Art ist. Man wird es erleben
    • wird, und daß das Streben, alles Geistige hinwegzufegen,
    • geistige Evolution der Menschheit mit dem Ende des 19.
    • des Darinnenstehens in der geistigen Welt, des Verkehrs mit der
    • Menschen ins Geistige führen will, muß in das
    • Geistige hineinschauen. Jedes Zeitalter muß das auf seine
  • Title: Apokalypse: Vortrag IX
    Matching lines:
    • auftauchen. Wir haben auf der einen Seite in der geistigen Welt
    • astralische Leib jede Nacht in die geistige Welt hineingehen
    • gesagt habe, unmittelbar von der geistigen Welt selber kommt,
    • Offenbarung aus der geistigen Welt, mit Visionen verknüpft
    • von den göttlich-geistigen Wesenheiten. Das bedeutet,
    • her in der Welt Veranlagte in seiner geistigen Wesenheit
    • geistige Welt hineinzukommen; das, was durch die Apokalypse an
    • die geistige Welt hineinzukommen. Es ist das
    • Bestürzend-Beglückende, wenn man in der geistigen
    • unmittelbaren Geistigen suchte man damals durch die
    • Zeiten, daß der Mensch ja aus der geistigen Welt stammt,
    • das folgende: Die Seelen kommen aus der geistigen Welt. Diese
    • Seelen, die aus der geistigen Welt kommen, umkleiden sich mit
    • Handlanger der geistigen Machte, die das ausführten, was
    • ganz im Plan der geistigen Mächte war. Denn, so
    • sondern die Erde erhebt sich als ein geistiger Pol des alten
    • Jerusalem ist aus dem Himmel und seinen geistigen
    • daß er diese Himmelssubstanz durch das, was man geistiges
    • Jerusalem herabkommen von oben, von den geistigen Welten.
    • werden kann, durch ein wirkliches Anschauen der geistigen Welt.
  • Title: Apokalypse: Vortrag X
    Matching lines:
    • alle dem, was die exakteste geistige Wissenschaft in bezug auf
    • stützt auf Erlebnisse der geistigen Welt selber.
    • geistigen Welt sind. Dann wird man auch über die Frage
    • sieht in die geistige Welt, und die Dinge der geistigen Welt
    • daß wir die Bilder, die Offenbarungen der geistigen Welt
    • Während der Mensch, wenn er die Schwelle zur geistigen
    • was nun als Neues herabkommt, ist von der geistigen Welt nach
    • geistigen Welt nach der physischen abwärts steigt. Wenn
    • hineinschaut in die geistige Welt. Das heißt aber: Der
    • Bevor auf der Erde der Zustand eintreten wird, wo die geistigen
    • Ingredienzien zum Aufbau des neuen Jerusalem von der geistigen
    • beteiligt ist, wo er hineinschauen muß in die geistige
    • geistigen Vorgang in ihn hinübergeglitten bin. Aber davon
    • vereinigt, der nun wiederum aus der geistigen Welt
    • angenommen hat, die heute aus der geistigen Welt fließt -,
    • habe, das Tier, das den Menschen hinunterweist vom Geistigen
    • durchaus einer geistigen Realität entsprechen.
  • Title: Apokalypse: Vortrag XI
    Matching lines:
    • Visionen vom Hereinbrechen geistiger Welten und dem Ergreifen
    • des irdischen Menschenwesens durch diese geistigen Welten. Nun
    • wird, in aller Reinheit die geistige Welt in ihr Arbeiten,
    • einen Engel aus den geistigen Welten herunterfahren, und wir
    • er nicht tiefer eindringt in eine geistige Auffassung der Welt,
    • geistigen Inhalt erfahren konnte. Gerade in Babylon war es so,
    • wenn sie zunächst geeignet erscheinen, Geistiges zu
    • geistigen Welt nicht zurecht. Es ist ein völliger Irrtum,
    • auch in der geistigen Welt anwenden kann. In der geistigen Welt
    • Betreten der geistigen Welt entgegentritt. Hier in der
    • kürzeste Weg zwischen zwei Punkten. In der geistigen Welt
    • geistigen Welt anwendbar.
    • Seelenverfassung für das Schauen in der geistigen Welt
    • Bewußtsein in die geistige Welt hinübergeht. Wenn es
    • Denkrichtung, die wohl richtig ist für die geistige Welt,
    • höchsten, bedeutsamsten Offenbarung der geistigen Welten
    • das Prinzip geistiger Offenbarung bezieht, auch in bezug auf
    • geistige Ausgestaltung erfährt, dagegen waren, daß
    • geistigen Niveau halten; sie wollen nicht jene Verbindung, jene
    • Geistiges. Es fällt dasjenige, was nicht innerhalb des
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Apokalypse: Vortrag XII
    Matching lines:
    • Anordnung der Hauptpunkte in der Entwickelung unseres geistigen
    • geistigen Welt als der gegenwärtige moderne Kultus
    • also das, was mit unserer geistigen Entwickelung
    • geistigen Geschehens.
    • Zweifel, daß in dieser Welt GöttlichGeistiges
    • diese Götter walteten, man nahm überall das Geistige
    • schaute im Physischen das Seelische und das Geistige.
    • Geistiges, wie gefühlt wird im Lüfte-Wolken-Wesen, im
    • luft-wässrigen Wesen das göttlich-geistige
    • das Geistige physisch. Nun folgte auf Atlantis die
    • der Mensch das Geistige wahr in den wunderbaren Gebilden des
    • geistigen Bildern dasjenige aufsteigen lassen, was die Griechen
    • geistiges Fernrohr, eine Art Okular hinwiese auf eine weit
    • Zeit innerhalb der geistigen Sonnenaura das kosmische Weib sah,
    • Astralischen lag, und das wirkte in dem Seelisch-Geistigen so,
    • seelisches und geistiges Wesen gab. Die nächste Phase, wie
    • spricht, die uns sehr angehen in bezug auf das geistige Leben
    • geistigen Vorgänge der Transsubstantiation vor der
  • Title: Apokalypse: Vortrag XIII
    Matching lines:
    • jemand empfindet für seine eigene Zeit wichtige geistige
    • gerade für seine eigene Zeit die geistigen
    • nach den Gesetzen der geistigen Welt immer das, was den siebten
    • wirklich vorhanden, in geistigen Aspekten allerdings.
    • Miterleben der geistigen Welt. Wir treffen da tatsächlich
    • des Göttlich-Geistigen durch den Sternenhimmel und alle
    • Zahl anwendet auf Geistiges, dieses Zählen müsse auch
    • für die geistige Welt eine Bedeutung haben. Das hat es
    • dem Moment auf, wo die geistige Welt durchbricht und sich
    • überhaupt da, wo die geistige Welt durchbricht. So
    • der Grenze, an der Schwelle in die geistige Welt hinein die
    • drüben im Geistigen ist und will mit den Zahlen etwas
  • Title: Apokalypse: Vortrag XIV
    Matching lines:
    • Anschauen der geistigen Welt eigentlich zunächst ein
    • innerlich finden wird, auch seine Tugenden, aus der geistigen
    • Scheu, mit den Gedanken an die geistige Welt heranzugehen.
    • der Mensch bei seiner Entwickelung in die geistige Welt
    • heraus den Quell suchen, wodurch wir das geistige Schauen
    • geistige Anschauung geben will, schon mit einer großen
    • zusammenhängen mit einer geistigen Erfassung der Welt,
    • als geistige Nahrung den Menschen so notwendig ist.
  • Title: Apokalypse: Vortrag XV
    Matching lines:
    • daß die Dinge, die sozusagen im geistigen Felde vor sich
    • wenn sie heute auch rein als solche geistigen Ereignisse
    • übersieht, ohne die geistige Beobachtung zu Hilfe zu
    • Dasjenige, was heute Wiese ist, ist aus geistigen Welten
    • geistigen Welten herabgestiegen und so fort, und dasjenige, was
    • durchgeistigend: lautere Liebe. Diese Grundkraft ist lautere
    • unmittelbar aus der geistigen Welt ihren Urimpuls hat, ganz
    • Kräfte und demgegenüber man zu wenig den geistigen
  • Title: Apokalypse: Vorbesprechung
    Matching lines:
    • Geistigen verbinden kann, das sind Dinge, die zeigen, daß
    • eine solche geistige Substanz hat. Das alles ist doch etwas,
    • rechnen auf die geistige Führung, die allerdings heute
    • sehr anfechtbar ist, aber die ja doch zum Geistigen hingeht.
    • war, tatsächlich eine geistige Offenbarung war, nur war
    • positive Behauptung war in der geistigen Urschrift, eine
    • geistigem Boden von geistigen Wesenheiten gestiftet in
  • Title: Apokalypse: Vortrag XVI
    Matching lines:
    • Geistige steigt auf. Die Erde verdaut den Kometen, das Geistige
    • apokalyptisch gesprochen. Da verbindet sich die geistige
    • dazu erhält von den geistigen Mächten.
    • schon viel geistiger als bei dem früheren Herankommen
  • Title: Apokalypse: Vortrag XVII
    Matching lines:
    • dem Hintergrund von der anderen Seite her die geistige Welt
    • hervor. Von dieser Art, sich zur geistigen Welt in ein
    • Weltinhalt auch auf eine rein geistige Weise, von innen heraus
    • auf diesem Wege der Imagination in die geistige Welt
    • immer mehr und mehr in die geistige Welt hineinführt. So
    • seine Vorstellungen, sein besonderes Miterleben der geistigen
    • der geistigen Welt durch. In jeder Erscheinung des Blitzes ist
    • ein Hereinstrahlen der geistigen Welt. Und schauen wir uns
    • Geistigen herauskommend, nur in dauernd lebender Offenbarung
    • ist als geistige Welt; wir sehen dahinter sanftverlaufende
    • Bezirk der geistigen Welt, von dem wir in der folgenden Weise
    • eigentlichen geistigen Welt und lernen sie zuerst kennen in
    • seelisch-geistigen Elemente eingewoben sind, in die Wesenheit
    • intim von diesen geistigen Welten handeln, diese überhaupt
    • sein, daß durch das Hineinleben in die geistige Welt wir
    • geistige Art wahrnehmen, während wir die höheren
    • geistigen Hierarchien sich weiter ausgebreitet. Wenn man
    • Geistige im menschlichen Entwickelungsgang verstehen will,
    • kommen wir hinaus in die geistige Welt. Die ersten Wesenheiten,
    • die uns im wirklich Geistigen entgegentreten, sind eigentlich
    • Maximum number of matches per file exceeded.
  • Title: Apokalypse: Vortrag XVIII
    Matching lines:
    • keiner anderen seelischen oder geistigen Kraft, bei keiner
    • Geistigem, bei inneren Bekehrungen und so weiter. Wenn es Satan
    • mehr und mehr gestrebt wird, das geistige Leben in die Bahnen
    • Priesterschaft in der Lage sein, die geistige Welt in ihrer
    • deren Wirken das Geistige in die Menschheit fließt. Dazu
    • nur nach dem Geistigen oder einseitig nur nach dem Materiellen
    • Geistigen mit dem Materiellen unmittelbar entdeckt. Es ist eben
    • Transsubstantiation finden das ganz verborgene Geistige im
    • man es als Geistiges haben, so muß man den Weg zum Vater
    • führt, daß das Geistige erscheint aus dem
    • dasjenige Gebiet, wo er heute die geistige Welt in ihrer



The Rudolf Steiner Archive is maintained by:
The e.Librarian: elibrarian@elib.com