[RSArchive Icon]
Rudolf Steiner Archive Section Name Rudolf Steiner Archive & e.Lib



Highlight Words

Erneuerungs-Impulse für Kultur und Wissenschaft

Online seit: 28th February, 2018


Zwei Briefe des Berliner Zweigleiters und Organisators des Hochschulkurses Rudolf Meyer an Rudolf Steiner

 

Berlin S. O. 36, Cottbuser Ufer 25

26. August 1921

 

Hochverehrter Herr Dr. Steiner,

 

darf ich im Namen der Berliner Bewegung die Bitte aussprechen, daß Sie im Anschluß an den von der Konzertdirektion Wolff veranstalteten Vortrag einen oder zwei öffentliche Vorträge halten, die von uns veranstaltet würden? Ich glaube, daß durch zwei oder drei große öffentliche Vorträge von Ihnen der Boden für den im nächsten Frühjahr von uns geplanten anthroposophischen Hochschulkurs gut vorbereitet wird. — Herr Raether [Hans Raether, Lebensdaten unbekannt, zu dieser Zeit Vorstandsmitglied des Rudolf Steiner-Zweiges in Berlin.], der wie ich Ihnen in diesem Frühjahr in Dornach mitteilte, damals 25 000 M stiftete für eine große eurythmische Vorstellung in Berlin, hat durch sein neuerliches Eintreten für die Verwirklichung des Hochschulkurses diesen eigentlich erst ermöglicht. Er wünscht so wie ich u. alle anderen Freunde, die mit der Seele bei der Bewegung sind, daß dieser Hochschulkursus eine großzügige Veranstaltung wird. Wir glauben, daß 2 oder mehrere große öffentliche Vorträge von Ihnen jetzt im September das Interesse der Berliner Öffentlichkeit in so weitem Maße erregen würden, daß wir auf eine unseren Plänen entsprechende starke Beteiligung im nächsten März beim Hochschulkurs rechnen können.

Mit den herzlichsten Grüßen an Sie u. die verehrte Frau Doktor Ihr

 

unwandelbar ergebener

Rudolf Meyer



Berlin, Sonntag, den 6. November 1921

Hochverehrter Herr Dr. Steiner,

Die Schwierigkeiten, für den Hochschulkursus im nächsten Frühjahr geeignete Räume zu erhalten, waren zeitweise so stark, daß es manchmal aussah, als würden die Verhältnisse uns zwingen, den Kursus zu vertagen. Nun stellt sich die Möglichkeit heraus, vom 1. — 15. März 22 die Berliner Singakademie zu erhalten. Der eigentliche Hochschulkursus könnte hier sehr gut stattfinden, wenn wir die Singakademie auch nicht für die Abende erhalten können, sondern für die Zeit von 9-3. Für die Abendveranstaltungen finden wir andere geeignete Räume. Uns scheint es, daß es besser ist, den Kursus im März 22, wenn auch an 2 Stellen, stattfinden zu lassen, als erst im Jahre 1923 an einer.

Da der Berliner Hochschulkurs von anfang an so gedacht war, daß Sie ihm durch Ihre Vortragstätigkeit u. sonstige Mitwirkung das Schwergewicht u. die Durchschlagskraft geben, so hängt die Möglichkeit, den Kursus in der Zeit vom 1. — 15. März 22 stattfinden zu lassen, hauptsächlich davon ab, ob Ihre Dispositionen Ihnen erlauben, während dieser Zeit in Berlin zu sein.

Darf ich bitten, mir ganz kurz mitzuteilen, ob es Ihnen möglich sein wird, vom 1. — 15. März 22 in Berlin tätig zu sein, damit wir dann sofort die Singakademie und die anderen Räume mieten. Ein adressierter Briefumschlag liegt bei.

Herzliche Grüße von unseren Freunden u. mir an Sie u. Frau Dr. St.

Ihr

stets aufrichtig verbundener

Rudolf Meyer






Zuletzt aktualisiert: 05-Oct-2019
Das Rudolf Steiner Archiv wird unterhalten von:
Der e.Librarian: elibrarian@elib.com
[Spacing]