[RSArchive Icon]
Rudolf Steiner Archive Section Name Rudolf Steiner Archive & e.Lib



Highlight Words

Die Mission einzelner Volksseelen

Online seit: 31st May, 2010

HINWEISE

Zu der Textunterlage: Dem Text liegt der von Rudolf Steiner selbst durchgesehene und teilweise korrigierte Manuskriptdruck von 1911 zugrunde. Andere Originalunterlagen, Stenogramm oder Klartextübertragung des Stenogramms durch den Stenographen, der auch nicht bekannt ist, liegen nicht vor.

Der Titel des Vortragszyklus wurde von Rudolf Steiner gegeben.

Zu den Bezeichnungen «Geisteswissenschaft,» «geisteswissenschaftlich:» Im Manuskriptdruck steht dafür gewöhnlich «Theosophie» und «theosophische,» da Rudolf Steiner zur Zeit dieser Vorträge noch innerhalb der Theosophischen Gesellschaft gelehrt hatte. Nach der Trennung von derselben wählte er für seine okzidentalisch-christliche Strömung den Namen «Anthroposophie.» Zumeist jedoch gebrauchte er das deutsche Wort «Geisteswissenschaft.»

Die Herausgabe der 4. Auflage besorgten Johann Waeger und Paul Jenny.

Für die 5. Auflage 1981 wurden die Inhaltsangaben und Hinweise stark erweitert.

Werke Rudolf Steiners innerhalb der Gesamtausgabe (GA) werden in den Hinweisen mit der Bibliographie-Nummer erwähnt. Siehe auch die Übersicht am Schluß des Bandes.

zu Seite

17

Es ist aus dem Grunde von einer ganz besonderen Wichtigkeit: Vgl. Vortrag vom 17.2.1918 in «Mitteleuropa zwischen Ost und West,» GA Bibl.-Nr. 174a.

19

Wenn wir geisteswissenschaftlich den Menschen beschreiben: Siehe «Theosophie, Einführung in übersinnliche Weherkenntnis und Menschenbestimmung,» GA Bibl.-Nr. 9.

21

was wir die Erforschung der Akasha-Cbronik nennen: Siehe «Aus der AkashaChronik,» GA Bibl.-Nr. 11.

26

Wesenheiten der Vogelwelt: Näheres siehe im Vortrag vom 12.2.1923 in «Vom Leben des Menschen und der Erde, über das Wesen des Christenrums,» GA Bibl.-Nr. 349.

29

«Ändert die Verfassung der Seele»: Matthäus 3,2 und 4,17, sowie Markus 1,15.

35

Volkseigenschaften: Vgl. Vortrag vom 14.3.1915 in «Das Geheimnis des Todes. Sinn und Bedeutung Mitteleuropas und der mitteleuropäischen Volksgeister,» GA Bibi.-Nr. 159/160; ferner Vortrag vom 30.3.1918 in «Erdensterben und Weltenleben, Anthroposophische Lebensgaben, Bewußtseinsnotwendigkeiten für Gegenwart und Zukunft,» GA Bibl.-Nr. 181.

36

Völkerwanderung: Vgl. Vortrag vom 24.7.1915 in «Der Baum des Lebens und der Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen,» GA Bibl.-Nr. 162; ferner Vortrag vom 16.5.1921 in «Die Naturwissenschaft und die weltgeschichtliche Entwicklung der Menschheit seit dem Altertum,» GA Bibl.-Nr. 325.

38

Volkstemperamente: Vgl. 5. Seminarbesprechung vom 26.8.1919 in «Erziehungskunst. Seminarbesprechungen und Lehrplanvorträge., GA Bibl.-Nr. 295; ferner Vortrag vom 4.3.1909 «Das Geheimnis der menschlichen Temperamente» in «Wo und wie findet man den Geist,» GA Bibl.-Nr. 57.

40

Mitteilungen aus der Akasha-Chronik: Vgl. Hinweis zu Seite 21.


in meiner Schrift «Geheimwissenschaft»: «Die Geheimwissenschaft im Umriß» (1910), GA Bibl-Nr. 13.

44

Kepler, 1571–1630. Entdecker der Gesetze der Planetenbewegung und Erfinder des astronomischen Fernrohrs.


Nikolaus Kopernikus, 1473–1543. Schöpfer des heliozentrischen Weltbildes. Vgl. auch Vortrag vom 2.1.1923 in «Der Entstehungsmoment der Naturwissenschaft in der Weltgeschichte und ihre seitherige Entwickelung,» GA Bibl.-Nr. 326.


Perikles, 500–429 v. Chr. Nach ihm wurde das Perikleische Zeitalter benannt und unter ihm die höchste Blüte griechischer Kunst und Kultur erreicht.

45

Galileo Galilei, 1564–1642. Größter Naturforscher Italiens und einer der Begründer der modernen Naturwissenschaft.


Isaak Newton, 1643–1727, Einer der bedeutendsten Physiker.

47

mit den abnormen Geistern der Persönlichkeit: Vgl. auch Vortrag vom 18.3.1923 in «Die Impulsierung des weltgeschichtlichen Geschehens durch geistige Mächte,» GA Bibl.-Nr. 222.

50

Charakter des nordamerikanischen Volkes: Vgl. hierzu den eben erwähnten Vortrag vom 18.3.1923.

54

Hegelsche Logik: Vgl. Vortrag vom 27.8.1920 in «Geisteswissenschaft als Erkenntnis der Grundimpulse sozialer Gestaltung,» GA Bibl.-Nr. 199.

59

aufsteigenden und absteigenden Kultur eines Volkes: Vgl. Vortrag vom 16.3.1915 über die Ausprägung des Nationalcharakters verschiedener europäischer Völker durch ihre Volksgeister in «Menschenschicksale und Völkerschicksale,» GA Bibl.-Nr. 157.

60

das jugendlich aufsteigende Leben eines Volkes: Vgl. Vortrag vom 4.3.1915 über die verjüngenden Kräfte der deutschen Volksseele in «Aus schicksaltragender Zeit,» GA Bibl.-Nr. 64.

67

Menschen in Rassen gespalten: Vgl. hierzu Vortrag vom 13.8.1908 in «Welt, Erde und Mensch,» GA Bibl.-Nr. 105; ferner Vortrag vom 9.1.1916 in «Die geistige Vereinigung der Menschheit durch den Christus-Impuls,» GA Bibl.-Nr. 165.

69

was über die Erziehung des Kindes ... gesagt worden ist: Siehe «Die Erziehung des Kindes vom Gesichtspunkte der Geisteswissenschaft,» Aufsatz aus dem Jahre 1907 in GA Bibl.-Nr. 34 «Luzifer-Gnosis. Grundlegende Aufsätze zur Anthroposophie und Berichte aus der Zeitschrift ‹Luzifer› und ‹Luzifer-Gnosis› 1903–1908.»

74

Der Mensch wird also ganz abhängig: Vgl. Vortrag vom 13.4.1919 in «Vergangenheits- und Zukunftsimpulse im sozialen Geschehen,» GA Bibl.-Nr. 190; Vortrag vom 3.5.1909 über die Ausprägung des Ich bei den verschiedenen Menschenrassen in «Geisteswissenschaftliche Menschenkunde,» GA Bibl.-Nr. 107; Vortrag vom 3.3.1923 über Farbe und Menschenrassen in «Vom Leben des Menschen und der Erde,» GA Bibl.-Nr. 349.

76

Die Rassen ... werden einmal nicht mehr da sein: Vgl. z. B. auch Vortrag vom 16.8.1908 in «Welt, Erde und Mensch,» GA Bibl.-Nr. 105.


Alfred Percy Sinnen, 1840–1921, Journalist und führendes Mitglied der Theosophischen Gesellschaft. Sein angeführtes Werk «Esoteric Buddhisrn» (1883), deutsch «Die esoterische Lehre oder Geheimbuddhismus,» Leipzig 1884.

85

Plato, 427–347 v. Chr. Vgl. «Die Rätsel. der Philosophie in ihrer Geschichte als Umriß dargestellt» (Kap.: Die Weltanschauung der griechischen Denker), GA Bibl.-Nr. 18.

90

Wie ist diese Alpenkette nun eigentlich zustande gekommen?: Vgl. auch Vortrag vom 9.8.1922 in «Die Erkenntnis des Menschenwesens nach Leib, Seele und Geist,» GA Bibl.-Nr. 347.

93

was Goethe beschreibt: «Faust» 1. Teil; Prolog im Himmel.

102

unter ihnen stehende Wesenheiten: Näheres hierüber in den Vorträgen vom 3. und 4.4.1912 in «Die geistigen Wesenheiten in den Himmelskörpern und Naturreichen,» GA Bibl.-Nr. 136.

104

Vortragszyklus in Düsseldorf: «Geistige Hierarchien und ihre Widerspiegelung in der physischen Welt (Tierkreis, Planeten, Kosmos),» GA Bibl.-Nr. 110.

108

fünf Grundrassen: Ergänzend hierzu ist der Vortrag vom 10.6.1910 in diesem Zyklus.

116

vorjährigen Münchner Vortragszyklus: «Der Orient im Lichte des Okzidents. Die Kinder des Luzifer und die Brüder Christi,» GA Bibl.-Nr. 113.

128

Geheimnisse des heiligen Gral: Vgl. Vortrag vom 6.2.1913 in «Die Mysterien des Morgenlandes und des Christentums,» GA Bibl.-Nr. 144.

136

Adonis: Über den Adoniskult vgl. Vortrag vom 31.12.1913 in «Christus und die geistige Welt. Von der Suche nach dem heiligen Gral,» GA Bibi.-Nr. 149.

140

Mula-Prakriti ... und Maha-Purusha: Vgl. hierzu Vortrag vom 29.12.1912 in «Die Bhagavad Gita und die Paulusbriefe,» GA Bibl.-Nr. 142.

144

Wotan: Vgl. hierzu auch Vortrag vom 14.8.1908 in «Welt, Erde und Mensch,» GA Bibl.-Nr. 105.

145

Runenkunde: Vgl. auch Vortrag vom 10.9.1923 über die Sonneninitiation des Druidenpriesters und seine Mondenwesenserkenntnis in «Initationswissenschaft und Sternenerkenntnis,» GA Bibl.-Nr. 228.

154

Satan: Z. B. Matthäus 4,10, Lukas 22,3.

156

Loki: Vgl. Vortrag vom 8.8.1908 in «Welt, Erde und Mensch,» GA Bibi.-Nr. 105.

157

an meinem letzten Kursus: «Die Offenbarungen des Karma,» GA Bibi.-Nr. 120.

158

Tod im tierischen und pflanzlichen Leibe: Vortrag vom 29.2.1912 «Der Tod bei Mensch, Tier und Pflanze» in «Menschengeschichte im Lichte der Geistesforschung,» GA Bibl.-Nr. 61.

160

Sonnenfinsternis: Vgl. Vortrag vom 25.6.1922 in «Menschenfragen und Weltenantworten,» GA Bibl.-Nr. 213.

162

Tötung des Baldur: Vgl. auch Vortrag vom 2.4.1915 in «Wege der geistigen Erkenntnis und der Erneuerung künstlerischer Weltanschauung,» GA Bibl.-Nr. 161; ferner Vortrag vom 24.12.1916 in «Zeitgeschichtliche Betrachtungen,» GA Bibl.-Nr. 173.

163

Die griechische Mythologie: Vortrag vom 11.8.1908 in «Welt, Erde und Mensch,» Bibl.-Nr. 105; Vortrag vom 22.8.1911 in «Weltenwunder, Seelenprüfungen und Geistesoffenbarungen,» GA Bibl.-Nr. 129.


das alte Hellsehen der Menschen: Vortrag vom 1.5.1909 «Alteuropäisches Hellsehen» in «Wo und wie findet man den Geist,» GA Bibl.-Nr. 57.

164

«Ändert eure Seelenverfassung»: Vgl. Hinweis zu S. 29.

168

Tacitus, 50–116 n. Chr., größter römischer Geschichtsschreiber, in seiner Schrift «De origine et sitze Germanorum,» der ältesten überlieferten Quelle über Germanien.

169

die Druiden-Priester: Vgl. Vortrag vom 30.9.1923 in «Der Jahreskreislauf als Atmungsvorgang der Erde und die vier großen Festeszeiten. Die Anthroposophie und das menschliche Gemüt,» GA Bibl.-Nr. 223.

171

Veden ... Vedanta-Philosophie: Näher hierüber vgl. z. B. Vortrag vom 29.9.1920 in «Grenzen der Naturerkenntnis,» GA Bibl.-Nr. 322.

174

Georg Friedrich Wilhelm Hegel, 1770–1831, sonderbaren Ausspruch: Siehe «Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse,» 1. Teil (Die Logik), § 164.

175

Johann Gottlieb Fichte, 1762–1814.

176

chinesische Kultur: Vgl. hierzu Vortrag vom 12.7.1924 über Ursprung und Eigenart der chinesischen und indischen Kultur in «Die Schöpfung der Wer und des Menschen. Erdenleben und Sternenwirken,» GA Bibl.-Nr. 354.

181

Wladimir Sergejewitsch Solowjow, 1853–1900, bedeutendster russischer Philosoph, von Rudolf Steiner oft erwähnt, vgl. z. B. Vortrag vom 24.9.1921 in «Anthroposophie als Kosmosophie,» I. Band, GA Bibl,-Nr. 207.

183

Begriff des Gottesstaates des heiligen Augustinus: Aurelius Augustinus, 354–430, Kirchenlehrer, Den Begriff des Gottesstaates entwickelte er in seinem Werk «De civitate Dei» (22 Bücher), «Vom Gottesstaat,»


daß der Staat ... auch mit allen Charaktereigentümlichkeiten der Persönlichkeit seine Mission erfüllen wird: Siehe Rudolf Steiner «Einige Worte über Solowjow als Zusatz zum vorangehenden Vorwort» zu den «Zwölf Vorlesungen über das GottTrienscheraum» in Band II der «Ausgewählten Werke von Wladirnir Solowiow,» Stuttgart 1921.

186

Erzählung ... die Tacitus von der Göttin Nerthus gibt: Vgl. hierzu auch die Vorträge vom 21. und 24.12.1916 in «Zeitgeschichtliche Betrachtungen,» GA Bibl.-Nr. 173.

187

meiner kleine Schrift «Blut ist ein ganz besonderer Saft»: Sonderdruck des Vortrages vom 25.10.1906 aus «Die Erkenntnis des Übersinnlichen in unserer Zeit und deren Bedeutung für das heutige Leben,» CA Bibl.-Nr. 55.

189

in dem hier gehaltenen öffentlichen Vortrag: Vortrag vom 13.5.1910 über das Wiedererscheinen des Christus im Ätherischen. Von diesem Vortrag ist keine Nachschrift vorhanden, vgl. die Vorträge «Das Ereignis der Christus-Erscheinung in der ätherischen Welt,» GA Bibl.-Nr. 118.

190

das karmische Gegenbild: Vgl. die Vorträge vom 6.3.1910 und 13.4.1910 in «Das Ereignis der Christus-Erscheinung in der ätherischen Welt,» GA Bibl.-Nr. 118.

192

Sabbatai Zewi, 1626–1676. Siehe J. Kastein «Sabbatai Zewi. Der Messias von Isrnir,» Berlin 1930.

194

Ebenso waltet Odin gegen den Fenriswolf, wobei dieser den Odin vernichtet: In den früheren Auflagen hieß diese Szene: «wobei sie sich gegenseitig vernichten.» Sinngemäße Korrektur der Herausgeber der 5. Auflage.

195

Widar: Vgl. hierzu Vortrag vom 21.12.1913 zur Einweihung des Widar-Zweiges in Bochum in «Die Welt des Geistes und ihr Hereinragen in das physische Dasein,» GA Bibl.-Nr. 150.

199

Kongreß in Budapest: V. Internationaler Kongreß der Föderation Europäischer Sektionen der Theosophischen Gesellschaft vom 30. Mai bis 2. Juni 1909 in Budapest. Siehe Vortrag Budapest, 31. Mai 1909 in «Das Prinzip der spirituellen Ökonomie,» GA Bibl.-Nr. 109/111.

200

während unserer eigenen Generalversammlung in Berlin: VIII. Generalversammlung der Deutschen Sektion der Theosophischen Gesellschaft Berlin, 24. Oktober 1909. Das Protokoll ist abgedruckt in den «Mitteilungen für die Mitglieder der Deutschen Sektion der Theosophischen Gesellschaft» (Köln, Nr. X, Januar 1910, Seiten 1–6).




Zuletzt aktualisiert: 05-Oct-2019
Das Rudolf Steiner Archiv wird unterhalten von:
Der e.Librarian: elibrarian@elib.com
[Spacing]